Logo

In Memorium

               
Flag
             
French

 

 

Im August 2011 verfasst:

Medicine Wheel Healing Community hat kürzlich zwei ihrer Gründungsmitglieder verloren: Rollin (Ron) Holton verstarb am 20. Juni 2011 und Carol Koski am 11. August 2011.

Es ist eine traurige Zeit für alle, die die beiden kannten und die Vision, welche sie bezüglich der Unterstützung von Lakota-Jugendlichen und deren Familien hatten. Wir sind fest entschlossen diese Vision durch Medicine Wheel Healing Community weiterzuführen um den Wunsch von Carol und Rollin zu erfüllen, indianischen Jugendlichen dabei zu helfen, sich ein besseres Leben zu schaffen.

 
 
IN MEMORIUM

 

Rollin P. Holton

 

11. April 1946 -
20. Juni 2011

 

Rollin

Carol Koski hat diesen Nachruf im Juni 2011 geschrieben:

Medicine Wheel Healing Community hat ihren Gründer und Ersten Vorsitzenden Rollin Holton verloren. Er war seit einigen Monaten krank und starb an den Folgen seiner Krankheit am Montag, dem 20. Juni 2011. Wir werden ihn sehr vermissen.

Rollin wurde in Whittier, Kalifornien geboren, wo er aufwuchs und die Sierra High School besuchte. Nach dem Schulabschluss arbeitete er mit seinem Vater zusammen, der eine Renovierungsfirma sein eigen nannte. Rollin lernte dort das theoretische und praktische Wissen dieses Geschäftes.

In den 1970er Jahren zog er nach Hawaii um, wo er ein lukratives Malergeschäft betrieb. Er wurde Mitglied der "Church of Religious Science" und heiratete dessen Pastorin, Helen Street. Die beiden arbeiteten viele Jahre lang zusammen bei der Leitung und Erweiterung dieser Kirche.

Rollin hatte schon immer ein Interesse an den amerikanischen Ureinwohnern, deren Kultur, Spiritualität und Gebräuchen. Nachdem er Carol Koski kennenlernte, zogen beide von Südkalifornien nach Nebraska und gründeten die Medicine Wheel Healing Community.

Rollin war ein liebevoller und großzügiger Mensch. Es war manchmal schwierig mit ihm auszukommen, weil er sich so sehr für die Dinge einsetzte, an die er glaubte.

Wir alle lieben und vermissen Rollin und sind sicher, dass er nun mit seinem Gott vereint ist.

 
 
IN MEMORIUM

 

Carol A. Koski

 

30. August 1951 -
11. August 2011

Carol

Sechs Wochen nach dem Tod von Rollin Holton, dem Gründer von Medicine Wheel Healing Community, folgte ihm seine Lebensgefährtin Carol Koski.

Sie wurde in Chicago geboren und war die zweite Generation von polnischen Einwandern, die in den USA zur Welt kam. Sie war auf ihr polnisches Erbe sehr stolz und versuchte es am Leben zu erhalten. .

In ihren späten Zwanzigern entschloss sich Carol Chicago den Rücken zu kehren und nach Südkalifornien umzuziehen. Sie erlangte dort einen Universitätsabschluss in Betriebsführung und arbeitete für verschiedene Firmen als leitende Angestellte.

Im Jahr 2000 lernte sie ihren Lebenspartner Rollin (Ron) Holton kennen, der am 20. Juni 2011 verstarb. Sie gründeten zusammen ein Geschäft, das sich auf das Herstellen von Hanfprodukten, wie Skateboards und Segelbooten spezialisierte. Carol absolvierte auch eine Ausbildung zur Floristin.

Im Jahr 2002 zogen Carol und Rollin nach Chadron, Nebraska, wo sie ein Grundstück kauften. Ihr Traum war es ein Heilungszentrum für indianische Jugendliche einzurichten, um ihnen zu helfen von Alkohol und Drogen loszukommen. 
Carol startete auch ein Internetgeschäft, um ihre Kunstblumenarrangements zu verkaufen. Kurz vor ihrem Tod nahm sie ein Gewächshaus in Betrieb, um Biogemüse anzubauen. Sie unterstützte indianische Zeremonien durch den Kauf von Tipis. Jugnen Indianern bot sie Arbeitsplätze und Möglichkeiten, handwerkliche Fähigkeiten zu entwickeln.

Carol liebte es in ihrem Blumengarten zu arbeiten und sich um ihre Haustiere zu kümmern. Sie kochte sehr gerne und lud häufig Leute spontan zum Essen ein. Sie war ein sehr großzügiger Mensch und versuchte immer denjenigen zu helfen, denen es schlechter ging als ihr. Jeder, der sie kannte, wird sie schmerzlich vermissen.

Bilder von der Trauerfeier, welche die Medicine Wheel Healing Community für Carol und Rollin am 10. Februar 2012 ausgerichtet hat, gibt es hier.