Logo

Über Medicine Wheel Healing Community

               
Flag
             
French

 

 

Medicine Wheel Healing Community wurde im Jahr 2010 durch Carol Koski, Rollin (Ron) Holton und James Robideau gegründet. Es sollte eine Gemeinde geschaffen werden, die indianischen Jugendlichen hilft, nach einem Drogen- oder Alkoholentzug wieder auf die Beine zu kommen. Hierzu sollten praktisches Wissen und Strategien der modernen Suchtpsychologie, zusammen mit traditionellem indianischem Wissen und Heilungsmethoden zum Einsatz kommen.

Medicine Wheel Healing Community plante auch Bildungserlebnisse, die indianische Ureinwohner zu einem gesunden Lebensstil führen sollten.

Carol Koski errichtete zu diesem Zweck auf ihrem Grundstück ein zweistöckiges Gebäude, das fast fertiggestellt war, als ihr Lebensgefährte Ron im Juni 2011 verstarb. Sechs Wochen später starb auch Carol. Das Anwesen steht seitdem zum Verkauf.

James Robideau, als einziges verbleibendes Vorstandsmitglied, fand vier neue Vorstandsmitglieder, um einen funktionsfähigen Vorstand zu gewährleisten.

Medicine Wheel Healing Community ist ein gemeinnütziger Verein, der im Bundesstaat Nebraska registriert ist.

 
     
  Jedes Vostandsmitglied ist seit vielen Jahren aktiv, um den indianischen Ureinwohnern und speziell den Lakota-Indianern zu helfen:  
 
Vorstandsmitglieder
   
James Robideau, Dakota-Indianer Vorstandsmitglied, Erster Vorsitzender
Thomas Cook, Mohawk-Indianer Vorstandsmitglied, Schriftführer
Joseph American Horse, Lakota-Indianer Vorstandsmitglied, Spiritueller Ratgeber
Isabella Schon, Deutsche Vorstandsmitglied, Schatzmeisterin
   
 
 

 

 

 

 

 

 

 

JAMES ROBIDEAU
     

James Robideau, ist ein Mitglied des Spirit Lake Stammes in Nord Dakota. Seit mehr als vierzig Jahren hat er sein Leben der Aufgabe gewidmet, amerikanischen Ureinwohnern beim Überleben in der heutigen Gesellschaft zu helfen.

Er unternimmt Reisen in andere Länder in Europa und Südamerika, um den Menschen dort Einblick in die Kultur und Zeremonien der Lakota zu gewähren. Er hält auch Vorträge über die Schwierigkeiten, mit denen die Indianer heutzutage zu kämpfen haben und deren geschichtliche Hintergründe.

     
James Robideau  

James Robideau war auch in folgenden Bereichen tätig:: 

  • Rechtsbeistand beim Stammesgericht in Pine Ridge
  • Entwicklung von Resozialisierungsprogrammen, wie z. B. "Halfway Houses" (Übergangswohnheime für junge Menschen, die aus dem Strafvollzug entlassen wurden)
  • Die Entwicklung und Leitung eines Frauenhauses auf der Pine Ridge Reservation
  • Landwirtschaftlicher Vorarbeiter für ein Stammesprogramm in Oklahoma
  • Leiter des Sozialdienstes eines der führenden indianischen Krankhäuser in den USA.
  • Planung und Durchführung von Tagungen zum Thema "Fetales Alkoholsyndrom" bei indianischen Stämmen
  • Sozialarbeiter beim Jugendamt in Pine Ridge
  • 1 Vorsitzender des "Dakota Youth Project" einem gemeinnützigen Verein, der sich zur Aufgabe gemacht hatte, Lakota-Kindern und -Jugendlichen zu helfen.
 
 

 

ISABELLA SCHÖN
Isabella and cat
 

Isabella Schön stammt aus Deutschland. Seit 1995 besuchte sie jeden Sommer das Pine Ridge Reservat und Rosebud Reservat und lebte bei indianischen Familien. Hierdurch bekam sie nicht nur einen Einblick in deren Geschichte und Kultur, sondern auch in die alltäglichen Probleme.

Die in den Reservaten gemachten Erfahrungen bewogen sie dazu, Hilfe für die Lakota-Indianer zu organisieren.

Im Sommer 2003 zog sie in die USA und wurde ein Vorstandsmitglied des "Dakota Youth Project" (DYP), einem gemeinnützigen Verein der bestrebt war, das Leben von Lakota-Kindern/Jugendlichen im Pine Ridge Reservat zu verbessern. Sie leitete das "Hilfe für Reservatskinder"-Programm, durch das Sponsoren aus Europa und den USA gefunden wurden. Seit das DYP aufgelöst wurde, führt sie diese Arbeit im Rahmen einer Privatinitiative weiter.


Isabella Schön arbeitet als freiberufliche Übersetzerin und hat Erfahrung in den Bereichen Verwaltung, Projektmanagement und Existenzgründung.
 
     

 

THOMAS COOK
   

Tom Cook ist ein Mitglied des St. Regis Mohawk Stammes in Akwesasne, Bundesstaat New York.

Er ist ein Bereichkoordinator und Programmdirektor für den gemeinnützigen Verein "American Indian Youth Running Strong"

Tom Cook

.

Von 1980 - 1982 war er der Verwaltungsassistent des Vizepräsidenten des Oglala Sioux Stammes.

Von 1985 - 1986 war er der Verwaltungsassistent des Präsidenten des Oglala Sioux Stammes.

Seit 1986 ist er Begründer und Vorstandsmitglied des Chadron Native American Center.

Er war auch in folgenden Bereichen aktiv:

  • 1. Vorsitzender von " High Plains Community Development Corporation" in Chadron, einem gemeinnützigen Verein, der sich für die Beschaffung von preiswertem Wohnraum einsetzt.
  • Miglied von "Nebraska Commission on Indian Affairs, Northern Panhandle" (Mitglied der Kommission für indianische Angelegenheiten im nordwestlichen Nebraska)
 
 

 

JOSEPH AMERICAN HORSE
 

Joe American Horse isr ein Mitglied des Oglala Sioux Stammes und einer der traditionellen Häuptlinge.

Er ist zur Zeit in den folgenden Bereichen tätig:

  • Beisitzender Richter beim obersten Gericht des Oglala Sioux Stammes
  • Delegierter der Vereinten Nationen des "Oglala Sioux Treaty Council" (ein Rat, der sich mit der Einhaltung der mit der US-Regierung geschlossenen Verträge beschäftigt).
  • Delegierter von "Black Hills Sioux Nation Council" (eine Organisation, welche die Stämme der Sioux hinsichtlich ihrer aus den Verträgen mit der US-Regierung resultierenden Rechtsansprüche berät)
  • Mitglied des Beirats des gemeinnützigen Vereins "Running Strong for American Indian Youth"
  • Allgemeiner Sprecher für den Oglala Sioux Stamm
  • Beratender Leiter des Afraid Of Bear / American Horse Sonnentanzes

 

Joe American Horse

Joe American Horse mit dem Foto seines
Vorfahren Häuptling American Horse

 

Joe American Horse war auch in den folgenden Bereichen tätig:

1956-57 - Gewinner der Goldmedaille beim Kurzstreckenlauf, wodurch er zum Mitglied der Ehrenhalle des Bundesstaates Nebraska wurde

1972-75 - Vizepräsident des
Oglala Sioux Stammes

1980-83 - Vizepräsident des
Oglala Sioux Stammes

1982-84 - Präsident des
Oglala Sioux Stammes

1986-88 - Präsident des
Oglala Sioux Stammes

1989-91 - Richter beim Gerichtshof des Pine Ridge Reservats

1990-94 - Beisitzender Richter beim Gerichtshof des Pine Ridge Reservats